Berufseinstiegsbegleitung

Ein guter Start ins Berufsleben – der funktioniert am besten mit einem Vertrauten, der motiviert, berät und unterstützt. Genau dies ist die Aufgabe der Berufseinstiegbegleiter. Sie sind Berater und Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, stehen in engem Kontakt mit Lehrkräften, Schulleitung, Eltern und pflegen ein Netzwerk aus Berufsberatern und Betrieben.

Die Berufseinstiegbegleitung richtet sich speziell an Jugendliche, die einen Hauptschulabschluss anstreben und anschließend eine Ausbildung suchen – auf diesem Weg aber besondere Unterstützung benötigen. Umgesetzt wird das Projekt durch das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW).

Wo liegen meine Stärken und welcher Beruf passt am besten damit zusammen? Welche Betriebe bieten Praktika an? Welche Unterlagen brauche ich, um mich zu bewerben? Berufseinstiegsbegleiter führen in kleinen Schritten an die Arbeitswelt heran. Sie erarbeiten mit den Schülerinnen und Schülern individuelle Förderpläne und unterstützen bei der Praktikums- und Ausbildungsplatzsuche. Eine ordentliche Bewerbung, ein überzeugendes Vorstellungsgespräch – Hürden, die es vor einer Anstellung zu meistern gilt, werden von den Berufseinstiegsbegleitern thematisiert und trainiert. Ist der Übergang in den Beruf geschafft, geben die Berufseinstiegsbegleiter in den ersten Monaten weiterhin Hilfestellung für den Alltag in der Firma. Insgesamt bleiben sie über zweieinhalb Jahre an der Seite ihrer Schülerinnen und Schüler.

Was ist Ziel der Berufseinstiegsbegleitung?

  1. Ein Schulabschluss
    Stärken fördern, Lernstrategien entwickeln, Nachhilfe organisieren – all das kann helfen, gesetzte Ziele zu erreichen. Der Berufseinstiegsbegleiter unterstützt und motiviert.
  1. Eine realistische Berufswahl
    Was sind meine Stärken und Interessen? Welcher Beruf passt zu mir? Ist der Beruf im Alltag so, wie ich ihn mir vorstelle? Mit dem Berufseinstiegsbegleiter finden Jugendliche dies heraus und entwickeln eine konkrete berufliche Perspektive.
  1. Ein Ausbildungsplatz
    Die ersten Monate im Beruf bedeuten für die meisten Jugendlichen eine Umstellung. Der Berufseinstiegsbegleiter motiviert und hilft bei Sorgen und Nöten des Alltags.

Wer kann an dem Projekt teilnehmen?

Die Schülerinnen und Schüler, die an dem Projekt teilnehmen wollen, müssen…

  • mindestens die 8. Klasse besuchen,
  • Hilfe benötigen, um ihren Schulabschluss zu schaffen,
  • von ihrem Berufsberater oder Lehrer für das Projekt vorgeschlagen werden.

Wie nehme ich teil?

Du bist Schülerin oder Schüler und möchtest die Unterstützung des Berufseinstiegsbegleiters in Anspruch nehmen? Dann sprich mit deiner Lehrerin, deinem Lehrer oder gehe direkt auf die Berufseinstiegsbegleiterin oder den Berufseinstiegbegleiter an deiner Schule zu!

Die Berufseinstiegsbegleiter sind Mitarbeiter des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW).